Aus Buer in den Kaukasus

Pünktlich um 12 Uhr fuhr am Montag der Transporter des Friedensdorfes vor und hielt direkt auf dem Lehrerparkplatz des Annette von Droste-Hülshoff-Gymnasiums. Sofort eilten Schülerinnen und Schüler herbei und beluden die Ladefläche mit 116 schweren Kartons.

Jeder davon gut gefüllt mit haltbaren Lebensmitteln, um bedürftigen Familien und Kindern im Kaukasus und Tadschikistan eine Freude zu bereiten. Denn oft fehlt es den Menschen dort im Winter selbst an den grundlegenden Lebensmitteln.

Seit 23 Jahren packen Schülerinnen und Schüler des AvD nun schon fleißig Pakete für diese Aktion des Friedensdorfes Oberhausen. Einige tun dies zu Haus mit ihrer Familie, einige packen gemeinsam mit ihrer Klasse an.

Mehr als 3000 Euro wurden in diesem Jahr in Hilfspakete umgesetzt, das sind gut zwei Tonnen Lebensmittel, die wieder einmal für den guten Zweck verladen wurden. „Die Pakete werden in einigen Tagen im Kaukasus eintreffen und dort vielen Menschen eine große Freude zu Weihnachten bereiten“, lobte Schulleiter Friedrich Schenk die Aktion.

Foto: AvD

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.