Blind Date, die Vierte

Das „Blind Date“ geht in die vierte Runde: Vom 22. bis 24. August steigt am Taubenhaus in Buer wieder das große Open-Air-Festival in der Parkanlage.
Das Festival bleibt seiner Tradition treu: Die Bürgerinnen und Bürger der Region sind aufgefordert, den Top-Act zu erraten und seinen Support zu küren. In diesem Jahr kommt allerdings eine weitere Rateaufgabe hinzu: Die Besetzung der Blind-Date-Kapelle. Am 22. August richtet die emschertainment GmbH im Auftrag der Stiftung der Sparkasse Gelsenkirchen ab 18 Uhr den traditionellen Sparkassen-Bandcontest aus, dessen Ergebnis bestimmt, welche Band als Support des Top Acts am 23. August spielen wird. Hierzu wurde wieder eine Jury gebildet aus Pressevertretern, Mitarbeitern der Sparkasse, der emschertainment GmbH und der Stadt Gelsenkirchen.
Zunächst stellt die Jury aus allen Einsendungen eine Bandauswahl zusammen und nominiert daraus zwei Bands, die außerhalb des Votings direkt in den großen Sparkassen-Bandcontest einziehen. Auf der Homepage www.sparkasse-gelsenkirchen.de kann im Anschluss vom 26. Mai an zwei Wochen lang per Online-Voting abgestimmt werden, welche vier weiteren Bands am teilnehmen.
Die sechs nominierten Bands treten am 22. August live und unplugged vor großem Publikum gegeneinander an. Die Sieger-Band wird am Abend von den Zuschauerinnen und Zuschauern per Akklamation ermittelt. Die Expertenjury vergibt nach der Live-Performance zusätzlich einen Preis.

Am 23. August dürfen ab 19 Uhr wieder alle auf den Top-Act gespannt sein, von dem die Veranstalter derzeit nur soviel verraten: „Der Top Act ist europaweit bekannt“, sagt Mira Nehr von emschertainment. Und: „Die Musik des Top Acts ist extrem tanzbar.“ Bis zum Einsendeschluss am 17. August wollen die Veranstalter „genügend Hinweise“, „um den Top Act zu erraten und damit am Gewinnspiel teilzunehmen können“, so Nehr. Informationen dazu folgen im Juni.
Am 24. August präsentiert das Blind-Date-Festival auf der Open-Air-Bühne erstmals „ein neues und spannendes Format“, wie Nehr verspricht. Zunächst betritt ab 17 Uhr die 20-köpfige Big Band der Gelsenkirchener Musikschule unter der Leitung von Dietmar Schmahl die Bühne am Taubenhaus. Gespielt werden Highlights des Big-Band-Repertoires vom Swing bis Latin Jazz. Ab 19 Uhr spielt erstmalig die sogenannte Blind-Date-Kapelle: Sie besteht aus gestandenen und professionellen Musikern aus Gelsenkirchen sowie der näheren Umgebung und wird unter der musikalischen Leitung des bekannten Gelsenkirchener Gitarristen Thomas Erkelenz (White Hit & Blue) zusammengestellt. Die Besetzung der Band wird vorab nicht bekannt gegeben.
„Die Band ist in dieser Konstellation noch nicht aufgetreten. Präsentiert wird ein Programm aus Soul-, Rock- und Blues-Klassikern“, verrät Mira Nehr zwar. Mehr soll aber auch hier im Vorfeld nicht bekannt gegeben werden.

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.