IHK zieht positive Bilanz

Eine durchweg positive Bilanz des Landesprogramms „Jugend in Arbeit plus“ haben die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern gezogen.

Bei einem Treffen der Programmkoordinatoren in der IHK Nord Westfalen in Buer sagte der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Peter Schnepper: „Dieses Programm ist ein besonders wichtiges Instrument zur Unterstützung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die entweder arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind und Hilfe benötigen.“ Die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern, die sich seit über 18 Jahren in dem Programm engagieren, sind Ansprechpartner für interessierte Unternehmen.

Foto: IHK

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.