Imkerverein mit neuem, jungem Vorstand

Bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Gelsenkirchen e.V. hat ein Generationswechsel im Vorstand stattgefunden. Ohnehin will sich der Verein jüngeren Menschen öffnen.

Die Vereinsmitglieder wählten Benjamin Booke (34) zum ersten und Martin Spickermann (34) zum zweiten Vorsitzenden. Viel Lob gab es für den scheidenden Vorsitzenden Lothar Langer. Unter anderem verantwortete er die Neugestaltung des Außengeländes und wichtige Infrastrukturmaßnahmen, zudem hatte sich die Zahl der Vereinsmitglieder während seiner Amtszeit deutlich erhöht.

 

Wolfgang Fuchs wird weiterhin das Amt des Kassierers bekleiden, neuer Schriftführer ist Michael Bluszcz. Aktuell zählt der Imkerverein Gelsenkirchen 68 Mitglieder.

„Unser Ziel ist es, dass die Möglichkeiten des Vereins mehr genutzt werden“, so Benjamin Booke. „Im Vereinshaus haben wir ein Labor, einen Schulungsraum und auch Räumlichkeiten zur Honiggewinnung und -verarbeitung.“ Nicht jeder habe den Platz und die Mittel, um zum Beispiel eine Honigschleuder zu Hause zu haben. Martin Spickermann ergänzt: „Wir freuen uns auf ein florierendes Vereinsleben in Scholven. Wir werden schauen, dass wir noch mehr Menschen für das Imkern begeistern können.“

Der neu gewählte Vorstand spiegelt den allgemeinen Trend in der Imkerei in Deutschland wider: Immer mehr junge Menschen interessieren sich für die Bienenhaltung. Dabei gilt das Interesse nicht nur den Honigbienen, auch Wildbienen und andere bestäubende Insekten erfreuen sich steigender Beliebtheit.

„Unsere Insektenvielfalt ist in den letzten Jahrzehnten stark geschrumpft. Da müssen wir was machen“, ist sich Laura Welp (28) bewusst. Sie kümmert sich, gemeinsam mit Martin Spickermann, um den Imkernachwuchs. Das Duo organisiert und leitet fortan die Imkerausbildung. Neben der Bienenhaltung ist auch die Schaffung von Lebensraum für Wildbienen ein Thema.

Die Imkerausbildung ist Teil eines landesweiten Ausbildungsprogramms für Imkerneulinge, welches Ausbildungen an insgesamt 13 Standorten in Nordrhein-Westfalen anbietet. Der Imkerverein Gelsenkirchen e.V. ist auch außerhalb des Vereinshauses aktiv. Die ersten Termine in Schulen und Kindergärten stehen bereits fest, um weiterhin dem Nachwuchs die Natur näher zu bringen.

Wer sich selbst ein Bild machen will: Die Mitglieder des Vereins treffen sich an jedem zweiten Sonntag im Monat um 9.30 Uhr sowie an jedem vierten Mittwoch im Monat um 19 Uhr im Vereinhaus an der Kirchhellenstraße 208. Gäste sind jederzeit willkommen.

Weitere Infos gibt es unter www.imkerverein-gelsenkirchen.de.

Foto: Imkerverein

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.