„Mal etwas Neues ausprobieren“

Zum dritten Mal in diesem Jahr fand jetzt der Gelsenkirchener Unternehmertreff statt. Dazu hatten die Westfälische Hochschule und die Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen Unternehmen, Fachbereiche und Studierende eingeladen, um gemeinsam die Möglichkeiten des Social Recruitments zu diskutieren.

Die erklärten Ziele der Veranstaltung an der Westfälischen Hochschule bestehen in der Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen der Westfälischen Hochschule und der Wirtschaftsförderung und darüber hinaus auch in einer besseren Vernetzung der Hochschule mit lokalen Unternehmen.

In den Räumlichkeiten der Westfälischen Hochschule führte Prof. Dr. Matthias Degen die Gäste durch einen informativen Abend. Nach dem Eingangsgespräch zwischen Prof. Dr. Bernd Kriegesmann, Präsident der Westfälischen Hochschule und Wirtschaftsförderer Thomas Jablonski, referierte Annika Wahl, digitale PR-Spezialistin bei „Die Foxies“, zum Thema „Social Recruitment“ und die vielfältigen Möglichkeiten Fachkräfte über soziale Netzwerke zu gewinnen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion wurde dieses Thema von Anika König, Personalleiterin bei Gelsenwasser, Erhan Baz, General Manager der Mr. Chicken CentrO GmbH und Benjamin Lessner, Studierender der WH aufgegriffen.
Fazit ist: Bewerbungsprozesse ändern sich. Ein wesentlicher Faktor für Veränderungen innerhalb der letzten Jahre ist die Digitalisierung, wodurch die Suche nach qualifizierten Fachkräften und guten Arbeitsplätzen heute größtenteils online stattfindet. Arbeitgeber und Arbeitnehmer suchen vor allem im Netz, in spezialisierten Plattformen und sozialen Netzwerken. Aber auch die Art und Weise, wie gesucht und beworben wird, verändert sich. So kommt es mittlerweile immer häufiger vor, dass Unternehmen sich aktiv bei Fachkräften bewerben. Die Devise lautet: Trauen Sie sich etwas – probieren Sie etwas Neues!

Im anschließenden Get-together trafen Unternehmen auf Studierende und Fachbereiche auf Unternehmen. Die Westfälische Hochschule und die Wirtschaftsförderung boten den Fachbereichen die Möglichkeit, ihre Projekte zu präsentieren. Unternehmen konnten an einer Jobwall auf sich und ihre aktuellen Stellenausschreibungen aufmerksam machen. Auch das zdi-Netzwerk Gelsenkirchen war vor Ort, um Fachkräfte über MINT-Berufe zu informieren.

Foto: Stadt GE

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.