Marktschreier: "Es wird laut, lecker und lustig"

Wer schon einmal auf dem Hamburger Fischmarkt war, dem kommen diese Namen vielleicht bekannt vor: Aal-Ole, Wurst-Achim oder Käse-Max. Jetzt kann man die Marktschreier auch in Buer erleben: Am kommenden Wochenende, vom 19. bis zum 21. Juli heißt es auf der Domplatte „Buer blüht auf!“ – dahinter verbirgt sich ein großer Blumenmarkt mit Marktschreierspektakel.

Europas größter Blumenhändler verwandelt die Domplatte in ein wahres Blumenmeer. Los geht es am Freitag, 19. Juli, um 10 Uhr – geöffnet hat der Markt am Freitag und Samstag jeweils von 10 bis 19 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

„Es wird laut, lecker und lustig“, kündigte Mel-Kelly Kühn von der Agentur „Jobo“ an – Jobo veranstaltet das Fest im Auftrag der Buerschen Werbegemeinschaft. Für Lautstärke sind natürlich die Marktschreier zuständig – allen voran der amtierende deutsche Meister und das laut Veranstalter „lauteste Lebewesen der Welt“: „Wurst-Achim“ kommt nach Buer, und es wird unter dem Motto „Holland fordert Deutschland zum Kampf“ zum Wettkampf mit dem holländischen Blumenkönig kommen. „In der Fernsehsendung Galileo ist Wurst-Achim einmal bei einem Lautstärkewettbewerb gegen einen Brüllaffen angetreten – und hat gewonnen“, berichtet Kühn. Wurst-Achim, der bereits seit 31 Jahren als Marktschreier tätig ist, räumt mit einem Vorurteil auf: „Unsere Ware ist von erstklassiger Qualität“, sagt er. „Wir können sie trotzdem zum kleinen Preis anbieten – wenn man so große Mengen wie wir abnimmt, funktioniert das auch.“

Außer Wurst-Achim haben sich noch diese Marktschreier angesagt: Aal-Ole, das Original vom Hamburger Fischmarkt, Käse-Max, der jüngste Marktschreier der Republik, Nudel-Donald mit einer großen Auswahl an italienischen Teigwaren, Gewürze-Uwe mit internationalen Gewürzen aus aller Welt, Matjes-Liana mit tollen Fischspezialitäten, der holländische Blumenkönig mit unzähligen Blumen und Gartenpflanzen sowie Naschkram-Ben mit einem riesigen Angebot an Süßigkeiten.
10.000 Orchideen, Orangenbäume, winterfeste Palmen sollen die Domplatte in zudem in ein gigantisches Blumenmeer verwandeln.

Für das leibliche Wohl sorgen Getränke- und Imbissstände, wie etwa münsterländische Spezialitäten vom Schwenkgrill, Spezialitäten von der Waterkant in großer Vielfalt, süßliche und herzhafte Crêpes, frische Pommes und Frikandeln und viele weitere Leckereien.

Außerdem wird es am Wochenende viele Angebote für Kinder geben: Die kleinen Besucher können sich schminken lassen, ein Glitter-Tattoo bekommen oder mit dem Karussell fahren.

Ole Siemienski, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, freut sich schon aufs Wochenende. „Das gehört alles zur langfristigen Strategie, in Buer neue Feste zu installieren“, sagt er.

Die Eröffnung erfolgt am Freitag um 11 Uhr mit einem originalen „Marktschreier-Frühstück“ mit einem Angebot an Wurst, Käse, frischem Matjes und Freibier für alle Gäste auf der Domplatte.

Foto: Heselmann

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.