Rekorderlös bei Blaulichtlauf

Vertreter der Bereitschaftspolizei-Hundertschaft Gelsenkirchen, Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer als Schirmherrin und Jörg Klink von der Gewerkschaft der Polizei überreichten jetzt zusammen jeweils einen Scheck über 5000 Euro an Mechthild Schroeter-Rupieper für die Familientrauerbegleitung Lavia e. V. und an Donald Pawellek für die Opferschutzinitiative Weißer Ring.

Die Spenden resultieren aus dem Erlös des Blaulichtlaufes im August, bei dem mehr als 600 Teilnehmern aus verschiedenen Organisationseinheiten an den Start gingen. Polizisten aus 18 Einsatzhundertschaften sowie Polizeibehörden aus ganz NRW, Angehörige der Bundespolizei, Feuerwehrleute verschiedener Standorte, Mitarbeiter der Stadt Gelsenkirchen und aus Krankenhäusern, Beschäftigte der JVA und mehr als 30 „Kumpel“ des Bergwerks Prosper schwitzten für die gute Sache. Das Spendenaufkommen sei ein Rekorderlös, hieß es.

Foto: Polizei

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.