Siemienski bleibt WG-Vorsitzender

Die Werbegemeinschaft Buer hat einen neuen Vorstand gewählt – es ist der alte. Die Mitglieder sprachen sich bei ihrer Jahreshauptversammlung am Dienstag erneut für Udo „Ole“ Siemienski als Vorsitzenden aus. Ebenfalls im Amt bleiben Andreas Groß als zweiter Vorsitzender sowie Christof Osigus als Kassierer.

Alles andere wäre eine Überraschung gewesen – schließlich konnte Siemienski gute Nachrichten verkünden. Die Zahl der Mitglieder der Werbegemeinschaft ist seit Januar 2018 von 54 auf aktuell 68 gestiegen, und auch die Kasse weist ein deutliches Plus auf. Mit der Stadt befinde man sich in guten Gesprächen zu zahlreichen Themen, die die Buersche City betreffen, berichtete Siemienski, und auch die Veranstaltungen im vergangenen Jahr seien von den Bürgern positiv aufgenommen worden.

Siemienski nutzte die Gelegenheit, um auf die anstehenden Veranstaltungen der kommenden Monate zu blicken. An diesem Wochenende steht zunächst das Stadtfest Buer Live auf dem Programm (siehe Bericht auf dieser Seite). Vom 6. bis 8. September wird das Cityfest gefeiert, vom 21. November bis zum 23. Dezember wartet wieder der Weihnachtsmarkt auf seine Besucher.

Im kommenden Jahr sollen neben den „Klassikern“ auch neue Formate erprobt werden. Sollte die Stadt die Genehmigung erteilen, an einigen Tagen auch Veranstaltungen bis 24 Uhr zuzulassen, soll es eine Neuauflage des „Hopfenfestes“ geben.
Außerdem soll die Kulturmeile von Goldbergplatz bis Urbanusstraße ins rechte Licht gesetzt werden: Denkbar, so Siemienski, sei ein „Kulturmeilenfest“. Gespräche mit der Stadt zu diesem Thema seien bereits im Gange.

Foto: Heselmann

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.