Starkes Polizeiaufgebot

Mehrere Hundert Anhänger von Ajax Amsterdam stimmten sich am Donnerstagnachmittag – unter Beobachtung eines großen Polizeiaufgebots – in der Buerschen City friedlich auf die Europa-League-Partie gegen den FC Schalke 04 ein.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag war die Gelsenkirchener Polizei gemeinsam mit der Bundespolizei mit zahlreichen Kräften im Einsatz und führte im Stadtgebiet und auf unterschiedlichen Anreisewegen Kontrollen durch. Hierbei fanden die Beamten „diverse Vermummungsgegenstände, Spraydosen, pyrotechnische Gegenstände und Betäubungsmittel“ und beschlagnahmten diese. „Bis in die frühen Morgenstunden gab es zahlreiche Versuche der Anhänger beider Vereine, sich im Stadtgebiet zu möglichen Auseinandersetzungen zu treffen“, sagte ein Polizeisprecher. Dies sei unterbunden worden. In einem Hotel in der Nähe des Hauptbahnhofes warf ein niederländischer Ajax-Anhänger durch ein Fenster „pyrotechnische Gegenstände, entleerte einen Feuerlöscher und warf diesen letztendlich auch noch auf die Straße“, so der Sprecher. Die Polizei nahm ihn fest. Zehn Personen untersagte die Polizei das Betreten des Stadtgebiets.

Foto: Heselmann

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.