Theologe zu Gast in St. Ludgerus

Was muss sich ändern, damit Kirche wieder glaubwürdig wird? Der Jesuit und renommierte Fundamentaltheologe Prof. Hans Waldenfels beschreibt in seinem neuen Buch „Wann, wenn nicht jetzt? Papst Franziskus: Weckrufe an die Kirche“ die theologischen Grundlagen einer Erneuerung.

Am Montag, 16. Oktober, um 19.30 Uhr, ist er zu Gast in St. Ludgerus. Im Großen Gemeindesaal an der Horster Straße/Ecke Ludgeristraße stellt er sich der öffentlichen Diskussion. Der Abend ist Teil der neuen Veranstaltungsreihe „Neues Ruhr-Wort im Gespräch“ und wird von Dr. Boris Spernol, Chefredakteur der katholischen Wochenzeitung „Neues Ruhr-Wort“, moderiert. Der Eintritt frei.

Frauen in der Kirche, der Zölibat, die Zukunft der Gemeinden und der Kirche insgesamt – es sei höchste Zeit, dass sich die Kirche diesen Anfragen und brennenden Themen stelle, betont Waldenfels in seinem auch von Papst Franziskus und Papst em. Benedikt XVI. gelobten Buch. Hierbei fordert er ausdrücklich zum Mitdenken, Diskutieren und Engagieren aller Gläubigen auf: Er sei „davon überzeugt, dass der Freiheitsraum unter der Leitung des Geistes Gottes größer ist, als er auch von manchen Leistungsträgern der Kirche gesehen wird“.

Foto: NRW

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.