Debakel Nummer zwei

Schwarze Woche für den FC Schalke: Nur drei Tage nach der 1:6-Klatsche gegen Real Madrid setzte es beim FC Bayern die nächste Niederlage. Mit 1:5 gingen die Schalker in München unter.

Anders als beim Spiel gegen Real Madrid setzte Trainer Jens Keller auf eine verstärkte Defensive: Mit Leon Goretzka, Kevin-Prince Boateng und Roman Neustädter standen gleich drei "Sechser" auf dem Platz. Doch der Plan, möglichst lange die Null zu halten, war schon nach drei Minuten Makulatur: Ein abgefälschter Freistoß von Alaba fand den Weg ins Schalker Tor. Damit war auch die Moral der Königsblauen gebrochen: Robben (15.), Mandzukic (24.) und erneut Robben (28.) brachten die Münchener schon vor der Pause mit 4:0 in Front.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Bayern ruhiger angehen - bezeichnend, dass der Schalker Ehrentreffer durch ein Eigentor des Ex-Schalkers Rafinha fiel (64.) Danach schaltete der Rekordmeister sofort wieder einen Gang höher und kam prompt zum 5:1: Ein schlampiger Rückpass von Boateng zwang Papadopoulos zum Foul im Strafraum: Der Grieche sah rot, Robben verwandelte den fälligen Strafstoß zum 5:1-Endstand.

Mehr zum Spiel steht morgen auf Buer Total.

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.