Gelungene Generalproben/Schalke muss nach Schweinfurt

Von Frank Leszinski

Amine Harit und Breel Embolo haben mit ihren Nationalteams gelungene Generalproben vor dem Start der Weltmeisterschaft in Russland gefeiert.

Mit Marokko gelang Harit ein 3:1-Sieg gegen Estland. Beim Länderspiel in Tallinn kam der Schalker in den ersten 45 Minuten zum Einsatz. Marokko startet bereits am nächsten Freitag mit der Partie gegen den Iran in die Weltmeisterschaft. Die anderen beiden Gegner in der Gruppe B sind Spanien und Portugal.

Auch Breel Embolo konnte wenige Tage vor dem WM-Start einen Sieg mit der Schweiz feiern. Es gab einen 2:0-Erfolg der Eidgenossen gegen Japan. Dabei war Embolo 64 Minuten mit von der Partie. Genauso wie Deutschland starten die Schweizer sonntags in die WM-Endrunde. Am ersten Spieltag der Gruppe E geht es für Embolo und Co. gegen Brasilien.

Weston McKennie verabschiedete sich im Länderspiel mit den USA mit einem starken 1:1 gegen Frankreich in die Sommerpause. McKennie war beim Unentschieden über die gesamten 90 Minuten im Einsatz.

In der ersten DFB-Pokalrunde gastiert der FC Schalke 04 beim Regionalligisten 1. FC Schweinfurt, der sich als bayrischer Pokalsieger für diesen Wettbewerb qualifiziert hat. Sollte Johannes Geis dann noch zum Kader der Königsblauen gehören, wird er sich über diese Partie besonders freuen, denn der Mittelfeldspieler wurde in Schweinfurt geboren. In der vergangenen Saison war der 24-Jährige an den FC Sevilla ausgeliehen worden, wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte und am Saisonende verabschiedet wurde. Sevilla verzichtete auf die vereinbarte Kaufoption, die zwischen sieben und neun Millionen Euro betragen haben soll. Der Vertrag von Geis auf Schalke läuft noch bis zum 30. Juni 2019.

Die erste Pokalrunde findet vom 17. bis zum 20. August 2018 statt. Eine genaue Terminierung der Partie steht noch aus. „Schweinfurt 05 – da habe ich sofort das weitläufige Stadion mit der Laufbahn vor Augen. Dort haben wir mit Mainz 05 mehrfach gespielt“, sagte Sportvorstand Christian Heidel und ergänzte: „Für uns ist es als Pokal-Los ein ambitionierter Regionalligist, den wir nicht auf die leichte Schulter nehmen. Selbstverständlich wollen wir weiterkommen.“

Der 1. FC Schweinfurt 05 trägt seine Heimspiele im Willy Sachs Stadion aus. Das Fassungsvermögen beträgt rund 15.000 Plätze. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs ist fast 30 Jahre her. In der Saison 1990/91 trafen die Königsblauen in der 2. Bundesliga auf die 05er, wobei Schalke beide Partien für sich entschied (1:0, 2:0).

Foto: NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.