Naldo und sein Lieblingsgegner

Von Frank Leszinski

Wenn Naldo nach einem Schalker Sieg mit den Journalisten spricht, dann kommt schnell ein Lächeln auf sein Gesicht. Nach dem 2:0 (0:0)-Erfolg im Derby gegen Borussia Dortmund lachte der Deutsch-Brasilianer nicht nur, sondern er strahlte. Denn mit seinem fulminanten Freistoßtor sorgte der Schalker Abwehrchef für das entscheidende 2:0 gegen den Erzrivalen und ließ die Veltins-Arena erbeben.

Von wegen Auslaufmodell. Je länger die Bundesligasaison dauert, desto wertvoller wird der Abwehrspieler für den FC Schalke 04. Mit seinem siebten Bundesligator in der laufenden Saison steht der Innenverteidiger auf dem zweiten Platz in der internen Schalker Torschützenliste. Ob er bis zum Saisonende gar noch Guido Burgstaller einholt, der bisher auf zehn Treffer kommt? „Das wird schwierig“, sagte Naldo und lächelte wieder.

„Die gesamte Mannschaft hat es heute super gemacht. Wir haben gegen Dortmund wieder diese Mentalität gezeigt. Ganz anders als beim HSV“, freute sich der Routinier und ergänzte: „Wir wissen, was die Fans im Derby von uns erwarten. Das haben wir von der ersten Minute an sehr gut umgesetzt. Wir haben Dortmund kaum eine Chance gelassen, die Mannschaft hat es überragend gemacht.“

Ob in der Luft oder am Boden, Naldo war bei fast jedem Dortmunder Angriff Endstation. Und in der Offensive gehört der BVB zu den Lieblingsgegner des Schalker Defensivspezialisten. Das 2:0 war bereits sein sechstes Bundesligator seiner Karriere gegen die Dortmunder. „Wir werden am Montag das Derby analysieren. Das wird diesmal wohl kurz ausfallen“, sagte Naldo mit einem Augenzwinkern.

Die Schalker Dreierkette geriet gegen den Erzrivalen kaum in Verlegenheit. Der Ausfall von Matija Nastasic fiel nicht ins Gewicht. Auch und vor allem dank Naldo, dem mit 35 Jahren aktuell zweitältesten Feldspieler der Bundesliga. Die Entscheidung von Manager Christian Heidel, den Vertrag des erfahrenen Spielers vorzeitig bis 2019 zu verlängern, hat sich als goldrichtig erwiesen.

Foto: NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.