"Nassim ist ein Junge mit Potenzial"

Von Frank Leszinski

Manchmal geht es im Profifußball ganz schnell. Vor einigen Tagen hätten wohl nur Schalke-Kenner mit dem Namen Nassim Boujellab etwas anfangen können. Doch nur zwei Pflichtspieleinsätze – in der Bundesliga bei Hannover 96 und im Pokal gegen Bremen – reichten den Schalker Entscheidungsträgern aus, um den 19-Jährigen mit einem Profi-Vertrag auszustatten.

Vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt wurde diese Personalie – Boujellab erhält einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2022 – von Stadionsprecher Dirk Oberschulte Beckmann verkündet und von den Zuschauern mit viel Applaus bedacht.

Den Sprung in den Profikader hatte der Deutsch-Marokkaner auch seiner starken Leistung beim Testspiel während der Länderspielpause in Sevilla zu verdanken. Dort unterlagen die Königsblauen zwar mit 0:2, doch Boujellab nutzte seine Chance und gehörte in dieser Begegnung zu den Schalker Lichtblicken.

„Das Spiel in Sevilla war ausschlaggebend. Der Trainer hat gesagt, dass er sehr positiv überrascht von mir war. Er hätte nicht gedacht, dass ich so auftrete“, freute sich der gebürtige Hohenlimburger nach seinem Pflichtspieldebüt in Hannover.

Was Huub Stevens am Samstag nach der bitteren Niederlage gegen Eintracht Frankfurt bestätigte: „Nassim ist ein Junge mit Potenzial – und einer, der sich entwickeln will. Das hat er in den vergangenen Wochen bei uns unter Beweis gestellt. Deshalb hat er sich die Chance im Profibereich verdient.“

Sportvorstand Jochen Schneider sagte auf der Schalker Homepage: „Es ist immer wieder ein tolles Zeichen für alle im Club, wenn einem Spieler aus den eigenen Reihen der Sprung nach oben gelingt. Deshalb gilt mein Dank all denjenigen Trainern, Betreuern und auch Mitspielern, die Nassim gefördert und geholfen haben. Wir alle trauen ihm zu, dass er sich auch in der Bundesliga durchsetzen kann.“

Foto: NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.