Schalke siegt im Test

Von Matthias Heselmann

Erfolg zum Abschluss des Trainingslagers: Am Tag vor der Rückkehr nach Gelsenkirchen siegte Schalke im Testspiel gegen den französischen Erstligisten SCO Angers mit 1:0 (1:0). Das Tor des Tages erzielte Guido Burgstaller. Sorgen bereitet Trainer Domenico Tedesco allerdings eine große Zahl verletzter Spieler.

Nicht im Kader standen Ralf Fährmann (Oberschenkel-Prellung), Steven Skrzybski (Adduktorenprobleme), Mark Uth (Rückenprobleme) und Sascha Riether (Sehnenreizung in der  Kniekehle). Weston McKennie blieb aus Gründen der Belatungssteuerung daheim, der Einsatz von Yevhen Konoplyanka (Faserriss im Adduktorenbereich), Amine Harit (Faserriss im Oberschenkel) und Suat Serdar (Bänderdehnung im Knie) stand  ja von vorneherein nicht zur Debatte.

 

„Die Spieler werden schwere Beine haben“, hatte Tedesco bereits vorher angekündigt - schließlich lag eine Woche Trainingslager hinter den Profis. Davon war aber zumindest in der ersten Halbzeit nichts zu sehen: Schalke dominierte das Spiel vor etwa 1500 Zuschauern im Stadion vom SC Mittersill, allerdings sich ohne zunächst allzu viele Torchancen zu erspielen. Die erste Chance resultierte aus einer Standardsituation: Nach einem Freistoß von Daniel Caligiuri setzte Naldo einen Kopfball aufs Tor - der Schiedsrichter hatte die Szene allerdings schon abgepfiffen (14.).

Eine Minute später war der Ball aber im Netz, und das Tor zählte. Caligiuri hatte eine Ecke in den Strafraum geschlagen, Guido Burgstaller hielt den Fuß hin: 1:0 (15.). Fast im Gegenzug fiel der Ausgleich, doch der Schuss von Flavien Tait ging an den Pfosten.

In der 31. Minute dürfte sich die Laune von Domenico Tedesco verdüstert haben: Omar Mascarell hatte sich an den hinteren rechten Oberschenkel gegriffen und signalisiert, dass es für ihn nicht weitergehe. Für ihn kam Nabil Bentaleb in die Partie.

In der zweiten Halbzeit brachte Tedesco vier Neue: Matija Nastasic, Benjamin Stambouli, Johannes Geis  und Breel Embolo kamen für Naldo, Thilo Kehrer, Alessandro Schöpf und Cedric Teuchert. Spätestens in Hälfte zwei machten sich die Anstrengungen des Trainingslagers bemerkbar: Schalke dominierte das Spiel weiterhin, Torszenen blieben Mangelware. Szenenapplaus  von Fans und Trainerteam bekam Franco Di Santo, als er einem scheinbar unerreichbaren Ball hinterher sprintete und zumindest einen Einwurf herausholte.

In der 69. Minute ersetzte der junge Benjamin Goller Di Santo - der 19-Jährige brachte frischen Wind in die Offensive und hatte zwei gute Szenen. Am Spielstand änderte das allerdings nichts mehr: Es blieb beim 1:0.

Anschließend zeigte sich Domenico Tedesco zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Beim letzten Test in Aue habe ich in punkto Pressing, Mentalität und Aggressivitat einiges vermisst - das war heute besser“, so der Trainer. „Unterm Strich war das ein guter Test.“ Wie schwer die Verletzung von Omar Mascarell ist, konnte Tedesco nach dem Spiel noch nicht sagen - er soll noch am Sonntagabend untersucht werden. Die relativ große Zahl der muskulären Verletzungen führt Tedesco auf die gesteigerte Belastung zurück. Insgesamt seien es aber meistens nur kleinere Blessuren. „Ich rechne damit, dass die meisten Mitte dieser Woche wieder dabei sind“, so der Coach.

Das letzte Testspiel der Vorbereitung steht am kommenden Samstag in der Veltins-Arena an: Gegner ist ACF Florenz, Anstoß ist um 16 Uhr.

Foto (Archiv): NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.