Trainingslager in Mittersill wohl ohne Sané

Das Schalker Trainingslager in Mittersill wird wohl ohne Salif Sané stattfinden. Denn mit dem Senegal hat sich der Abwehrspieler für das Finale im Afrika-Cup qualifiziert.

Dieses findet erst am 19. Juli statt. Sieben Tage später beginnt bereits das Trainingslager in Mittersill. Da dürfte Sané noch im Urlaub sein.

Im Halbfinale des Afrika-Cups setzte sich der Senegal in Kairo mit 1:0 gegen Tunesien durch. Sané wurde im Halbfinal-Duell mit den Nordafrikanern in der 81. Minute eingewechselt. Es war der dritte Turnier-Einsatz für den Innenverteidiger der Königsblauen, der seinem Team nach einer im Auftaktspiel gegen Tansania erlittenen Verletzung längere Zeit gefehlt hatte.

Dieses Halbfinale hatte einen teilweise kuriosen Verlauf. Denn beide Mannschaften vergaben jeweils einen Elfmeter. Somit fiel das entscheidende Tor erst in der Verlängerung. In der 100. Minute faustete Tunesiens Torwart Mouez Hassen den Ball gegen den Körper seines Mitspielers Dylan Bronn, von dem die Kugel ins Tor sprang.

Jonas Boldt bestätigte derweil, vor seinem Wechsel nach Hamburg auch mit Vertretern von Schalke gesprochen zu haben. „Ich habe mich mit Christian Heidel (ehemaliger Sportvorstand, Anm. d. Red.) und Clemens Tönnies (Aufsichtsratschef) wirklich toll ausgetauscht, aber auch unterschiedliche Ansichten festgestellt. Zudem war der Zeitpunkt vielleicht nicht so ideal, da sie sehr früh auf mich zukamen, Christian Heidel dann aber bereits Anfang des Jahres gegangen ist. Ich dagegen wollte mir bewusst Zeit für die Reflextion nehmen und nicht direkt wieder ins Hamsterrad einsteigen,“ sagte Boldt in mehreren Interviews.

Foto: NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.