"Wir müssen eine gewisse Stimmung erzeugen"

Von Frank Leszinski

Auch Leon Goretzka konnte in den letzten beiden Pflichtspielen des FC Schalke 04 nicht überzeugen. Trotzdem hat der Mittelfeldspieler vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Europa-League gegen Ajax Amsterdam (Do. 21.05 Uhr) seinen Optimismus noch nicht verloren.

Warum ist für Schalke in dieser Saison Konstanz ein Fremdwort?
Leon Goretzka: Das fragen wir uns auch. Wenn wir es wüssten, würden wir es abstellen. Konstanz ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Am Ende fehlt bei uns ein bisschen Qualität, um Woche für Woche an die Leistungsgrenze zu gehen.

Das Hinspiel in Amsterdam verlief sehr enttäuschend.
Goretzka: Wir wollten uns eine gute Ausgangsposition erkämpfen, haben dort aber komplett versagt. Der Druck für uns ist jetzt ziemlich groß. Das ist jedem klar.

Verspielt die Mannschaft momentan leichtfertig den Kredit bei den eigenen Fans?
Goretzka: Wir machen das doch alle nicht mit Absicht. Ich habe vollstes Verständnis für den Missmut unserer Anhänger in Darmstadt. Wir hätten dieses Spiel gewinnen müssen, ob mit zehn oder elf Mann.

Was stimmt Sie optimistisch, dass es am Donnerstag besser läuft?
Goretzka: Wir haben ein Heimspiel, das ist schon mal ein wichtiger Faktor. Uns muss es gelingen, in der Arena eine gewisse Stimmung zu erzeugen, dass die junge Ajax-Mannschaft überfordert wird.

Ist jetzt nicht der Zeitpunkt gekommen, um mal richtig auf den Tisch zu hauen?
Goretzka: Gehen Sie davon aus, dass wir uns im Kabinentrakt nicht nur die Hände schütteln. Doch jetzt nach Schuldigen zu suchen, ist nicht zielführend. Coke hat es richtig gesagt: Wir müssen noch enger zusammenrücken. Das ist der richtige Ansatz.

Foto: NBM

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.