Budenzauber zum Jahreswechsel

Die Entzugserscheinungen bei Fußballfans dürften sich in diesem Winter in Grenzen halten. Zum einen ist wegen der WM im Sommer die Winterpause relativ kurz. Zum anderen gibt es ein Ersatzprogramm: Zum Beispiel die Hallenstadtmeisterschaften, die vom 29. Dezember bis zum 6. Januar im Sportzentrum Schürenkamp steigen.

Am Dienstag fand in den Räumen der Sparkasse die Auslosung der Zwischenrunden statt. Das Geldinstitut tritt in diesem Jahr zum ersten Mal als Hauptsponsor des Turniers auf – dementsprechend heißt es auch offiziell „Sparkassen Hallenmeisterschaften Gelsenkirchen“. „Der Amateurfußball ist für uns nach wie vor ein Thema“, bekräftigte Sparkassendirektor Bernhard Lukas, der gemeinsam mit Christian Fischer, dem Vorsitzenden des Fußballkreises Gelsenkirchen, die Auslosung vornahm.

Fischer bedankte sich bei der Sparkasse für ihr Engagement: „Es ist schön, so einen starken Partner an seiner Seite zu wissen.“ Immerhin nehmen an dem Turnier 66 Mannschaften teil – 35 erste Mannschaften, 21 Zweitvertretungen und zehn Damenteams, die Organisatoren rechnen mit insgesamt über 4000 Zuschauern. „Dieses Leuchtturmprojekt hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Großereignis im Amateurfußball entwickelt“, so Fischer.

Ausgelost wurden am Dienstag die Gruppen der Zwischenrunde, in der die höherklassigen Mannschaften aus Gelsenkirchen zum Turnier stoßen, nachdem die anderen Teams bereits eine Vorrunde absolviert haben. Der – bis vor einer Woche noch – höchstklassigste Amateurverein Gelsenkirchens ist allerdings nicht dabei: Der SC Hassel, der in der vergangenen Woche seine Mannschaft vom Spielbetrieb der Oberliga abgemeldet hatte, wird auch bei den Hallenstadtmeisterschaften nicht am Start sein.

Alle Infos zu den Stadtmeisterschaften stehen im Internet unter www.flvw-kreis-12.net.

Foto: Heselmann

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.