Die Tage des Waagehauses sind gezählt

Während der Heimatbund Gelsenkirchen mit einer Online-Petition der „Initiative zur Rettung und Neunutzung des Waagehauses“ die Gefahr des Abrisses des aus seiner Sicht „historisch wertvollen Waagehauses aus dem Jahre 1910“ der ehemaligen Galopprennbahn in Horst abwenden wollte, schuf Eigentümer Vivawest gestern Fakten: Am frühen Morgen begann die Entkernung des Gebäudes – hier ist der Bagger schon bedrohlich nahe ans Gebäude und den Gedenkstein für Rennbahngründer Rudolf Rose herangerückt. Die Initiative fühlt sich völlig überrumpelt: „Diese schamlose Zerstörung unseres Kulturerbes ist der reine, kommerzialisierte Vandalismus! Dass ein so großes Wohnungsbauunternehmen unser städtebauliches Erbe so wenig respektiert und aus purer Geldgier vernichtet, ist schlimm genug. Dass unsere politischen Vertreter diese unverschämte Handlung auch noch billigen, ist unbegreiflich. Wir sind fassungslos.“

Foto: Phliip Ralph

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.