Extraschicht im Nordsternpark

Volljährig wird sie in diesem Jahr, die Extraschicht: Zum 18. Mal öffnen am 30. Juni von 18 bis 2 Uhr wieder zahlreiche ehemalige und aktuelle Industriestandorte ihre Türen für die Besucher. In diesem Jahr sind es 50 Spielstätte in 22 Städten von Moers bis Unna – und auch Gelsenkirchen ist selbstverständlich wieder dabei.

Zentrum des Geschehens ist der Nordsternpark. Dort stehen vor der Kulisse des Amphitheaters unter anderem Pyro- und Lasershows an. Das Pumpwerk der Emschergenossenschaft wiederum bietet in der Nacht der Industriekultur Cocktails, musikalische Grüße aus der Küche und ein Feuerwerk der guten Laune.

Neben spannenden nächtlichen Führungen über das Gelände fährt der Nordsternpark unter dem Motto „Feuer. Laser. Licht“ gleich vier Pyro- und Lasershows mit Feuerwerk im Amphitheater auf – jeweils stündlich ab 22.30 Uhr. Auch musikalisch werden die „Extraschichtler“ direkt vor dem Nordsternturm bestens versorgt, bis zum Einbruch der Dunkelheit auch am Amphitheater.

Beeindruckende Ausblicke garantiert die Panoramaterrasse des Turms in 83 Metern Höhe. Spannende Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Zeche Nordstern bekommen die Besucher in der Ausstellung „Wandel is‘ immer“ im Inneren. Und auch sonst hat der Park in Sachen „Optik“ einiges zu bieten. Das Vivawest-Gebäude und der Nordstern-Turm werden mithilfe aufwendiger Illuminationen eindrucksvoll in Szene gesetzt, während eine Großbild-Projektion den Kohlebunker unweit des Amphitheaters in ein gänzlich neues Licht taucht.

Bestens mit dem Feuer- und Laserspektakel im Park harmoniert auch das Programm am Pumpwerk Gelsenkirchen-Horst der Emschergenossenschaft, das 1997 von Jürgen LIT Fischer eindrucksvoll mit blauem Glas und einem gläsernen Pavillon verkleidet wurde. Extraschicht-Besucher haben exklusiv die Gelegenheit, das außergewöhnliche Kunstwerk zu besichtigen. Unter sachkundiger Führung geht es am 30. Juni rund 20 Meter tief hinunter in den Pumpenkeller oder auf eigene Faust hinauf aufs Dach, wo das Team von „Bar in Motion“ in der Blue Lounge fruchtige Cocktails kreiert. „Wir haben immer wieder Anfragen von Menschen, die sich das Pumpwerk anschauen wollen“, sagt Ilias Abawi, Sprecher der Emschergenossenschaft. „Das müssen wir leider ablehnen, weil sich das Pumpwerk ja im Betrieb befindet. Aber die Extraschicht bietet die Gelegenheit, das nachzuholen.“

Die Band Musik For The Kitchen wiederum reicht einen leckeren musikalischen Gruß aus der Küche und köchelt mit Witz und intelligenten Texten eine scharfe Mischung aus Swing, Balkan, Klezmer und Folklore. Vor dem Pumpwerk brennt der schwebende Eventkünstler Dr. Musikus, ausgestattet mit Gitarre und Mundharmonika, ein Feuerwerk der guten Laune ab – Konfettibomben, Luftschlangen-Kanonen, Nebel, Seifenblasen und Wasserfontänen inklusive.

Foto: RTG

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.