OB erzählt vom Karneval der Tiere

Wenn Geigen wie Hühner zu gackern anfangen, sich ein Kontrabass wie das Stampfen eines Elefanten anhört und ein Klavier ein ganzes Aquarium an Fischen zum Klingen bringt, wird der „Karneval der Tiere“ gefeiert.

Die Neue Philharmonie Westfalen spielt den Klassiker von Camille Saint-Saëns im Sparkassenkonzert für Familien am Samstag, 23. Februar, um 16 Uhr im Großen Haus des Musiktheaters im Revier – unter der Leitung von Valtteri Rauhalammi.

Eine besondere Rolle übernimmt Oberbürgermeister Frank Baranowski. Er wird die Aufführung als Sprecher begleiten. „Auf der Bühne des MiR habe ich schon oft Reden gehalten. An einem klassischen Konzert habe ich aber noch nicht mitgewirkt. Ich freue mich schon darauf“, so Baranowski. Bernhard Lukas, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gelsenkirchen, verspricht allen Konzertbesuchern ein „tierisch gutes“ Konzert. „Dieses Familienkonzert ist das erste in unserem Jubiläumsjahr – bis zum Sommer folgen noch zwei weitere Sparkassenkonzerte mit tollen Themen.“

Schon eine Stunde vor dem Konzert laden unterschiedliche Mitmach-Stationen im Foyer junge Besucher und ihre Familien ein, sich auf den musikalischen Karneval einzustimmen.

Nach dem Konzert gibt es die Möglichkeit, den Musikern bei ihrer Arbeit über die Schulter und auf die Finger zu schauen, wenn aus den Klängen ihres Instruments ein Känguru, Löwe oder ein ganzer Vogelschwarm wird. Und schon ist man mittendrin im tierisch-musikalischen Vergnügen.

Eintrittskarten sind an der Theaterkasse des MiR erhältlich (Kinder 5 Euro, Erwachsene 7,50 Euro), Tickets gibt es unter Tel. 4097-200.

Foto: Stadt GE

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.