Rehasportgruppe in Bad Zwischenahn

Auch in diesem Jahr verbrachten einige Teilnehmer der Reha- und Gesundheitssportgruppen in der Leichtathletik-Abteilung des FC Schalke 04 eine Sportfreizeit in Bad Zwischenahn im Ammerland, einem staatlich anerkannten Moorheilbad mit dem Zwischenahner Meer als Mittelpunkt.

Ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren standen hauptsächlich auf dem Programm. Gemeinsam wurde die Rügenwalder Mühle besichtigt und der in der Nähe gelegene Ort Westerstede.

Während die Fußgänger mit einem Fahrgastschiff der „Weißen Flotte“ auf dem Zwischenahner Meer unterwegs waren, besuchten die Radfahrer bei ihrer Rundfahrt auch die „Alte Pathologie“, eine NS-Gedenk- und Dokumentationsstätte, auf dem Gelände der Karl-Jaspers-Klinik im Bad Zwischenahner Ortsteil Wehnen.

Bei einer gemeinsamen Führung im Kayhauser Moor wurde die Gruppe von Herbert Wehmhoff über das „schwarze Gold“ informiert und das Torfstechen früherer Jahre demonstriert. Dabei durften der „Ammerländer Löffeltrunk“ mit einem feierlichen Trinkspruch und der „Moorkuchen“ nicht fehlen.

Bei einer Ortsführung erfuhren die Teilnehmer mehr über Bad Zwischenahn und die sehenswerte St. Johannes-Kirche aus dem Jahre 1124 sowie den 40 m hohen Wasserturm.

Eine weitere Radtour führte zu einer der größten Baumschulen Europas im Gristeder Wald, einem frei zugänglichen Rhododendronpark. Besonders gefallen hat allen der Besuch des Parks der Gärten, Deutschlands größte Mustergartenanlage mit einer bunten Vielfalt an gärtnerischen und kulturellen Attraktionen. Eine Orts- und Seenrundfahrt rundete das Programm ab.

Herzsport- und Rehasportgruppen treffen sich montags ab 20 Uhr im Schürenkamp bzw. dienstags ab 18.15 Uhr in der Turnhalle Im Brömm; die Breitensportgruppe Schwerpunkt Diabetes montags ab 16.30 Uhr in der Halle Franz-Bielefeld-Straße. Infos: Nicole Redig, Tel. 0176/470239 22.

Foto: Privat

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.