Schalkerin ganz oben

Samstag, 5. August, 18.44 Uhr, Ulmer Donaustadion: Lea Kruse setzt 120 Meter vor dem Ziel zum Endspurt an und überholt die bis dahin führende Athletin Paula Schneiders vom LAZ Mönchengladbach.

Nach ein paar weiteren Sekunden steht fest: Lea Kruse gewinnt das Rennen über 1500 m in 4:34,91 min. in der weiblichen Jugend U18 und holt sich den Deutschen Meistertitel. Einen letzten vergleichbaren Erfolg errang die Leichtathletikabteilung des FC Schalke 04 vor 14 Jahren. Am 6. Juli 2003 gewann damals die männliche 4x100m-Staffel bei den Jugendmeisterschaften in Fulda ebenfalls den Titel.

Im Vorfeld der Meisterschaft gab Lea Kruse den Medaillenkampf als Ziel aus. Nach einem souveränen Auftritt im Vorlauf war abzusehen, dass es ein Zweikampf um Gold werden würde. Paula Schneiders, ihre ärgste Konkurrentin, war vom ersten Meter an um Tempo bemüht und versuchte, Lea abzuschütteln. Dies gelang ihr bis zur Zielgeraden nicht. Dann stellte sich heraus, dass Lea ein paar Kräfte mehr hatte und sie spurtete der Goldmedaille entgegen. Das Stadion, aber besonders ihr Trainer, das Schalker Umfeld und die mitgereisten Fans waren aus dem Häuschen und freuten sich sehr über den großen Erfolg.

Schon in der kommenden Woche steht die nächste Meisterschaft für die Schalker an. Dann kämpfen Daniel Sergio und Clara Braun um die Deutsche U16-Meisterschaft in Bremen.

Foto: Schalke 04

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.