ZF-Mitarbeiter protestieren gegen Schließung

Der Protest gegen die angekündigte Schließung der Gelsenkirchener ZF-Niederlassung geht weiter.

Der Automobilzulieferer hatte bekanntlich angekündigt, die Produktion am Standort in Schalke Ende des Jahres auslaufen lassen zu wollen, davon wären 350 Mitarbeiter betroffen. Bei einer Betriebsversammlung stellte sich Oberbürgermeister Frank Baranowski an die Seite der Beschäftigten. „In dieser kritischen und schwierigen Situation steht die gesamte Stadt Gelsenkirchen an Ihrer Seite und unterstützt Sie, wo das nur möglich ist“, so der OB. Vor der Versammlung hatten die IG Metall und der Betriebsrat einen Demonstrationszug über die Kurt-Schumacher-Straße organisiert, dem die gesamt Belegschaft folgte.

Foto: Heselmann

« Vorherige Seite

Kommentare

Um Kommentare zu schreiben, bitte einloggen oder bei www.buer-total.de anmelden.